+43 512 550 500Mo-Do: 9:00-16:00 Uhr und Fr: 09:00-12:00 Uhr
 » Unternehmen » NEWS » Risikotransfer oder "Produktion von Sicherheit"

Risikotransfer oder "Produktion von Sicherheit"

Eine häufig gewählte Möglichkeit des Risikotransfers ist der Abschluss eines Versicherungsvertrages. Durch Versicherung werden einzelne Mitglieder einer Risikogemeinschaft vor übermäßigen materiellen Schäden geschützt. Während früher überwiegend genossenschaftliche Zusammenschlüsse den Risikotransfer gegen Prämie übernahmen, sind das heute die Versicherungsunternehmen. Diese schaffen Sicherheit durch die Übernahme von Haftungsversprechen. „Sicherheit“ ist kein greifbares, aber ökonomisch außerordentlich wichtiges Gut. Es stiftet Nutzen. Die Bereitstellung von Versicherungsschutz wirkt produktiv und damit Wohlfahrt steigernd.

Die Versicherung ist aber auch ein Instrument zur Risikooptimierung. Der Reduktion des Risikos dienen auch technische oder organisatorische Maßnahmen. Es sollte abgewogen werden, ob die Kosten der Maßnahmen oder die Versicherungsprämie höher sind. Allerdings besteht zwischen Risikoreduktion durch technischen/organisatorischen Maßnahmen und Schutzeinrichtungen und dem „Versichern“ durchaus ein komplementäres Verhältnis. Es gibt Risiken, die auch Versicherungsunternehmen zu groß und damit nicht versicherbar sind. In solchen Fällen müssen Risiken erst durch Maßnahmen reduziert werden, um sie versicherbar zu machen.

Neben der „Produktion von Sicherheit“ durch das Versichern von Risiken betätigen sich Versicherer auch als Kapitalanleger und Investoren. Sie investieren die Prämien, bis Schäden bezahlt werden müssen, für die sie das Deckungsversprechen abgegeben haben. Die erwirtschafteten Investitionsgewinne kommen in erster Linie sicher dem Unternehmen zu Gute, aber teilweise auch den Versicherten durch vertraglich vereinbarte Gewinnzusagen.

Copyright © RIVEST Holding GmbH, A – 6020 Innsbruck

Über den Autor: Clemens Reitz
Staatlich geprüfter Versicherungsmakler, geprüfter und zertifizierter Risikomanager, ausgebildeter Gefährdungsanalyst (HACCP), Anwender der Engpasskonzentrierten Strategie nach Prof. h.c. Wolfgang Mewes (1924-2016), Conference-Speaker. Gründer und Geschäftsführer RIVEST Management Gruppe, Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das strategische Risiko- und Versicherungsmanagement von nationalen und internationalen Unternehmen.

Wir lieben Kekse!
Wir verwenden eigene Cookies und Cookies sowie externe Plugins von Drittanbietern. Diese helfen uns, unsere Website zu verbessern und relevante, personalisierte Inhalte anzuzeigen. Wir bitten um Zustimmung für diese Cookies und Plugins. Weitere Informationen dazu finden sich im Datenschutzhinweis. Hinweis: Bei einem Klick auf Formulare, wird Google reCAPTCHA geladen.
Einstellungen
Alle akzeptieren